FDP.Die Liberalen
Dietlikon
Ortspartei Dietlikon
10.11.2017

Herbstausflug Schreinerei Benz Dietlikon

Beim Jahresausflug lernt die FDP Dietlikon eine moderne Traditionsfirma mitten in Dietlikon kennen und stellt den FDP Kandidaten für die Gemeinderats Wahl 2018 vor.

Dass die FDP bzw. deren Mitglieder sich für Gross- und Kleingewerbe interessieren und einsetzen, dürfte die Leser des Kuriers kaum überraschen. Überrascht und erstaunt hat wohl aber viele Teilnehmer, wie breit das Arbeitsgebiet des motivierten Schreinerteams ist und sie weit mehr als Holzmöbel planen und produzieren. Bereits die Materialien, die die Schreinerei Benz einsetzt sind viel breiter geworden: Da werden diverse Glas- und Kunststoffarten gebraucht. Werden Metalle, Verbundstoffe und Halbfabrikate am richtigen Ort eingesetzt, entsteht schönes Design und zuverlässige Funktionalität. Der Schreiner baut heute zum Beispiel Elektromotoren, Tippsensoren und LED Leuchten in allerlei Möbel mit ein.

Und ja, mit der Schreinerei Benz gibt es auch weiterhin eine Qualitätsadresse in Dietlikon, welche Küchen von A-Z plant und baut. Die Pläne werden mit modernster 3D-Visualisierungen mit den Kunden besprochen, was auch die FDP Mitglieder live mit "Virtual Reality" Technik erleben können. Sie nutzen aber auch die Gelegenheit die modernen Maschinen wie die CNC Fräsen und ihre Fähigkeiten in der Schreinerei zu begutachten und viele Fragen zu stellen. So erfahren sie, dass der bekannte Dorfbetrieb ca. 70% der Aufträge in Dietlikon selbst erhält. Es werden sehr viele Reparaturen und Anpassungen aller Art gemacht, natürlich auch Neueinrichtungen mit Schränken, Fenster und Türen kundenspezifisch geplant und hier gefertigt („made in Dietlikon“).

Beim gemeinsamen Nachtessen mit dem Geschäftsführer Christian Suter, sowie Partnern und Familien der Mitglieder stellt sich Marc Schüpbach als FDP Kandidat für den frei werdenden Gemeinderatssitz vor. Er ist ausgebildeter Betriebsökonom FH und hat zusätzlich einen Masterabschluss in Controlling. Aktuell arbeitet er als Controller bei der Bildungsdirektion des Kantons Zürich. Als Sohn eines Gewerblers lernte er unternehmerisches Denken von früh auf. Er lebt mit seiner Partnerin und der gemeinsamen Tochter in Dietlikon und ist bereit als Gemeinderat Verantwortung zu übernehmen.

Besten Dank b8ung.ch für die Verwendung der Fotos.
(Der Artikel erschien auch in Kurier Nr. 44)